Ich helfe Ihnen, einen gesunden, genussvollen Ernährungsstil zu finden
Ich helfe Ihnen, Ihr Idealgewicht zu erreichen und sich wieder wohl zu fühlen
Ich helfe Ihnen, körperlich fitter und energievoller zu sein
Voriger
Nächster
Nahrungsergänzungsmittel sind nicht unbedingt für jeden Menschen unverzichtbar, aber jeder von uns könnte sie nötig haben...

Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Wenn wir über Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel sprechen, sprechen wir über Vertrauen! denn in der Ernährung ist jeder ein Experte und unter den Experten gibt es für jede Meinung sicherlich eine entgegengesetzte Meinung, die genau das Gegenteil sagt oder beweist.

DIE UNEINIGKEIT ÜBER NAHRUNGSERGÄNZUNG

Offensichtlich sind sich alle einig, dass einige Gruppen von Menschen möglicherweise Nahrungsergänzungen benötigen, selbst wenn sie sich gesund und ausgewogen ernähren, z.B. ältere Menschen, schwangere Frauen, Veganer (B12), Menschen die Medikamente einnehmen oder an endokrinen Erkrankungen (z. B. Diabetes) oder bestimmten Darmerkrankungen (z. B. Morbus Crohn) oder anderen Krankheiten leiden.

Abgesehen davon gibt es diejenigen, die Nahrungsergänzungsmittel fördern und ihre Vorteile hervorheben, während die meisten Ärzte und Ernährungsberater sie nur bei Bedarf empfehlen. Sie sagen, dass bei einer ausgewogenen Ernährung keine Nahrungsergänzungsmittel benötigt werden, da eine ausgewogene Ernährung den Körper mit allen wesentlichen und notwendigen Substanzen versorgt. Sie weisen auch darauf hin, dass das Konzept der Ergänzung selbst auf einen Mangel verweist, unsere Gesellschaft jedoch im Durchschnitt überernährt ist. Daher argumentieren sie, dass echte Mängel in der Allgemeinbevölkerung unwahrscheinlich sind.

In der Tat gibt es eine Überernährung der Bevölkerung, die eine Pandemie von Fettleibigkeit und vielen anderen Krankheiten verursacht. Ich bin der Meinung, dass viel zu essen nicht bedeutet, dass man sich gesund ernährt und dass eine Person die gesund und ausgewogen isst, kaum fettleibig wird. Andererseits, kann eine Person die sich ausgewogen ernährt dennoch eine Nahrungsergänzung benötigen oder davon profitieren, nicht so sehr wegen eines Mangels, sondern mehr um die Lücken in der Ernährung zu schliessen.

WAS IST GESUNDE ERNÄHRUNG?

Leider ist dies kein so einfach zu bewertender Faktor, da wir trotz unserer Bemühungen, unseren Körper oft nicht mit den Nährstoffen versorgen, die er ständig benötigt. Aus diesem Grund kann es wichtig werden, sich auf Nahrungsergänzungsmittel zu verlassen. Das Thema ist heikel, da Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine Mahlzeit verwendet werden sollten, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung darstellen muss.

Gehen wir davon aus, dass eine ausgewogene Ernährung impliziert, nebst den anderen Empfehlungen, dass man 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu sich nimmt (1-2 Portionen Obst, 3-4 Portionen Gemüse. 1 Portion = ca. 120g – 140g); dass man so weit wie möglich versucht zu variieren und vorzugsweise regionale und saisonale Produkte wählt; dass man wenn möglich auch rohes Obst und Gemüse konsumiert oder es nur kurz kocht weil längeres Kochen in reichlich Flüssigkeiten zum Verlust von Vitaminen und Mineralsalzen führt; usw. Es klingt einfach und logisch, aber wer isst 5 Portionen Gemüse und Obst pro Tag? Und selbst wenn, wer sagt, dass diese 5 Portionen immer noch die Nährstoffe haben, die sie bei der Ernte hatten? Und essen wir nebst den fünf Portionen Obst und Gemüse auch die richtige Menge und Qualität an Proteinen? Essen wir auch die richtigen Kohlenhydrate? Und was ist mit den Fetten?

MEINE GESCHICHTE – MEINE ERFAHRUNG

Ich bin zertifizierte Ernährungsberaterin und als solche ernähre ich mich tatsächlich auf gesunde und ausgewogene Weise. Basierend auf meiner Ernährung sollte mein Körper alle Nährstoffe bekommen die er braucht, um gesund und voller Energie zu sein und sich optimal regenerieren zu können. Dennoch erlebte ich ab dem 35. Lebensjahr einige Phasen, in denen ich mich nicht gut in Form fühlte und mit der Zeit wurde dieser Zustand fast alltäglich. Ich machte lange Zeit so weiter, bis mich vor einigen Jahren eine besondere berufliche Herausforderung an meine Grenzen brachte. Da ich mich ja ausgewogen ernährte, musste das Problem anderswo liegen. Ich liess spezifische Blutuntersuchungen durchführen, aber die Werte zeigten keine messbaren Probleme oder Mängel jeglicher Art an. Dennoch verabreichte mir der Arzt ein paar Vitamine und kräftigende Mittel, die ich in der Apotheke kaufte. Ich nahm diese Mittel regelmässig ein, fühlte jedoch keinen Unterschied in meinem Wohlbefinden.

Zu jener Zeit ermunterte mich eine Freundin, jene Gesundheitsdrinks zu probieren, die sie selbst seit einigen Jahren einnahm. Ein Drink am Morgen, bestehend aus Vitaminen, Präbiotika und Ballaststoffen, ein weiterer Drink aus Mineralsalzen und Spurenelementen am Abend. Das Gesundheitskonzept dieser Drinks war mir klar und beruhte zweifellos auf anerkannten Ernährungsfaktoren, aber ich war anfangs dennoch skeptisch. Da diese Nahrungsergänzungsmittel aus natürlichen Gemüse- und Fruchtextrakten bestanden und auch köstlich schmeckten, beschloss ich sie trotzdem zu probieren. Die Ergebnisse waren mehr als zufriedenstellend. Tatsächlich fühlte ich mich nach ein paar Wochen wirklich fitter und ich schlief auch besser. Die positiven Auswirkungen verbesserten sich in den folgenden Monaten zunehmend. Ich war so begeistert (und bin es noch), denn ich hatte ein echtes körperliches und geistiges Wohlbefinden gefunden.

BRAUCHEN WIR NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL?

Tatsache ist, dass Nahrungsergänzungsmittel nicht unbedingt für jeden Menschen unverzichtbar sind, aber jeder von uns könnte sie nötig haben. Leistungsangst, Stress und schlechte Ernährung sind die Hauptgründe, warum sich immer mehr Menschen den Herausforderungen der Arbeit und sogar des Privatlebens nicht mehr gewachsen fühlen. Wie oft erlebst du Phasen in denen Müdigkeit oder sogar Erschöpfung deinen Alltag erschweren? Oder kommt es vor, dass du Blähungen hast, einen unregelmässigen Stuhlgang, häufig erkältet bist oder Muskelschmerzen nach dem Sport verspürst? Oft liegt es an der Ernährung, aber auch Stress oder übermässige körperliche Aktivität können dazu führen. Könnte ein Nahrungsergänzungsmittel demzufolge nützlich sein? Ich würde ja sagen, vorausgesetzt man wählt die richtige Art von Nahrungsergänzungsmitteln, die eine gute Energiebilanz und eine gesunde Erholung fördern. Wie bereits erwähnt, nimmt man Nahrungsergänzung nicht so sehr wegen eines Mangels ein, sondern vielmehr, um kleine oder grosse Nährstofflücken zu füllen, indem man dort wirkt, wo die Ernährung allein nicht ausreicht.

N.B. Es ist wichtig, dass Nahrungsergänzungsmittel keine Nebenwirkungen und keine Gesundheitsrisiken aufweisen und dass sie richtig dosiert werden!

Meine Schlussfolgerung ist, dass Nahrungsergänzungsmittel auf keinen Fall Lebensmittel ersetzen können, insbesondere Obst und Gemüse, die wir mindestens fünfmal am Tag essen sollten. Schliesslich darf Nahrungsergänzung kein Alibi sein, um einen gesunden Lebensstil, eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung oder körperliche Aktivität zu vermeiden.

Wenn es auch dir passiert, dass du wenig Energie hast, einen aufgeblähten Bauch oder ein paar Pfunde zu viel hast, schlecht schläfst oder dich nicht ausreichend regeneriert fühlst oder wenn du glaubst, dass du aus anderen Gründen Nahrungsergänzungsmittel benötigen könntest, schreib mir mit dem Kontaktformular. Ich werde dir gerne weitere Informationen geben.

Abonnieren Sie den Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben

Andere Artikel

sliced orange
Diät

Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel sind nicht unbedingt für jeden Menschen unverzichtbar, aber jeder von uns könnte sie nötig haben…

dieta giusta
Abnehmen

ABNEHMEN – ABER WIE?

Viele Stunden im Büro oder im Home Office sitzen, mangelnde Bewegung, Junk Food und andere Lebensgewohnheiten führen oft zu Übergewicht. Viele Menschen, die dieses Problem bei sich erkennen, fragen sich: Wie kann ich schnell abnehmen ohne zu leiden oder zu hungern?

eine beratung vereinbaren